Ladungssicherheit

 

ladungssicherung

Jeden Tag ist davon die Rede: mangelnde Ladungssicherung auf LKW ! Ob im Fernsehen oder in der Zeitung, häufig ist es schlicht die fehlende Sachkenntnis der Verantwortlichen, die zu gefährlichen Transporten führt.
In einem in der Regel drei Tage dauernden Kurs versuchen wir Fahrern, Verladern und auch Verantwortlichen in der Leitung die Grundbegriffe der Ladungssicherung verständlich und einfach umsetzbar in Theorie und Praxis näher zu bringen.
Dieser Grundkurs der sich natürlich nur mit der allgemeinen Ladungssicherung beschäftigen kann wird ein Ladungssicherungsnachweis VDI 2700a erworben. Die Schulung wird in der Regel durchgeführt durch einen registrierten Fachmann des VDI. Auf Wunsch führen wir auch maßgeschneiderte Termine für Ihr Unternehmen direkt vor Ort durch.
Die Inhalte dieser zweitägigen Ausbildung, nach VDI 2700a, umfassen neben den rechtlichen und physikalischen Grundlagen der Ladungssicherung auch die Anforderungen an das Transportfahrzeug, verschieden Arten der Ladungssicherung sowie die Behandlung unterschiedlicher Zurrmittel für die Ladungssicherung.

Inhalt der Ausbildung: Kenntnisse über die wirkenden Kräfte während der Fahrt, Einsatz der Getriebeübersetzung entsprechend der Belastung des Kraftfahrzeugs und des Fahrbahnprofils, Berechnung der Nutzlast und des Nutzvolumens, Richtige Verteilung der Ladung, Auswirkung der Überladung auf die Achse, Fahrzeugstabilität und Schwerpunkt, Arten von Verpackungen und Lastträgern, Feststell- und Verzurrtechniken, Richtige Verwendung der Zurrgurte.

teaser_gutscheine_right
Ferienkurse
ARGE Finanzierung Lernmöglichkeiten Schlüsselzahlen Inforamtives